Ökologie

Groß-Gerau im Grünen: Das ökologische Profil stärken

Naturschutz und biologische Vielfalt – Umweltschutz schafft Zukunft

Wir Grünen verfolgen wirksame Maßnahmen für den Erhalt unseres natürlichen Lebensumfeldes. Naturschutz ist in unserem Stadtgebiet vielerorts umsetzbar. Wälder, Parks, Gewässer und Grünbereiche sind wichtige Klimaregulatoren, sie müssen geschützt und naturnah gepflegt werden. Angesichts der hohen Umwelt-, Lärm- und Klimabelastung unserer Region sind naturnahe Freiräume umso wichtiger für die Erholung und die Gesundheit aller Bürgerinnen und Bürger in Groß-Gerau.

Wir setzen uns ein für:

  • die Bewirtschaftung unseres Waldes nach strengem FSC-Standard unter Beachtung der Brut- und Setzzeiten und die Freihaltung von mind. 5 % des Waldes aus der Nutzung
  • den Erhalt der Fasanerie als naturnahen Erholungsraum mit entsprechend zurückhaltender Pflege und die Einrichtung eines Naturlehrpfades
  • die Vernetzung von Grünflächen, besonders der vorhandenen Landschafts- und Naturschutzgebiete und Schaffung weiterer Streuobstwiesen und Blühstreifen
  •  den Erhalt und die Förderung von Grünflächen im Stadtgebiet
  • die Pflege naturnaher Fließgewässer zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt

Klimaschutz und Energie – Die Energiewende beginnt vor Ort

Klima, Gesundheit und die Ressourcen unseres Lebensraums möchten wir erhalten und schützen. Um den Anstieg des CO2-Ausstoßes und den Klimawandel zu stoppen, müssen wir vor Ort wirksame Maßnahmen ergreifen. Deshalb wollen wir den Anteil der erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung weiter erhöhen. Wir möchten weitere Energiesparkonzepte für kommunale, private und kommerzielle Bereiche entwickeln und umsetzen. Die Entwicklung der Geothermie in unserer Region werden wir kritisch begleiten. Die Energiewende bedeutet schon heute Wohlstandsgewinn für alle.

Wir setzen uns ein für:

  • den Ausbau der erneuerbaren Energien
  • die energetische Sanierung der städtischen Liegenschaften
  • die Beratung zum Energieeinsparen für Kommune, Gewerbe und Privatpersonen
  • die Ziele der Energiewende-BI „Initiative für den Atomausstieg“

Verkehr und Infrastruktur – Umweltgerechte und sichere Mobilität

Im Mittelpunkt Grüner Verkehrspolitik stehen Fußgänger, Radfahrer und Anwohner. Unsere Straßen sollen für alle Bürgerinnen und Bürger, vor allem für Kinder und ältere Menschen, eine hohe Verkehrssicherheit bieten. Die Verkehrsströme, die durch die geplante Bebauung des Südzuckergeländes und anderer Gewerbegebiete entstehen, sollen durch den Ausbau der Verkehrsknotenpunkte den Verkehr in der Kreisstadt entlasten.

Wir setzen uns ein für:

  • die weitere Umsetzung des von uns initiierten Radverkehrskonzeptes
  • den Neubau eines Radwegs am Südzuckergelände und entlang des Gewerbegebietes Schachen einen barrierefreien Bahnhof Groß-Gerau mit zeitgemäßen Fahrradständern
  • den Ausbau von E-Mobilität und Car-Sharing-Modellen

Lärm verringern, denn Lärm macht krank

Groß-Gerau ist bereits jetzt sehr stark belastet durch Straßen-, Schienen- und Fluglärm. Ein weiterer Ausbau des Flughafens wird unsere Region noch stärker verlärmen. Wir lehnen nach wie vor den Ausbau des Flughafens ab.

Wir setzen uns ein für:

  • die Umgehungsstraße Dornheim und eine verkehrliche Entlastung der Groß-Grauer Stadtteile
  • Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt Wallerstädten und Beschränkung des LKW-Verkehrs
  • die strikte Einhaltung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen und die Ausweitung der Nachtruhe auf 22-6 Uhr
  • wirksame Lärmschutzkonzepte beim geplanten Bau der neuen ICE-Bahnstrecke Frankfurt-Mannheim